Montag, 23 Okt 2017
"Offene Immobillienfonds"

511IsdJYN6L._SL500_AA300_

 

Autor: Walter Klug

Verlag: Fritz Knapp Verlag

ISBN: 978-3-8314-0829-0

Anzahl der Seiten: 154

Preis: 27,90 Euro

 

Wer das Grußwort zum Buch von Dr. Mansfeld, Präsident des BVI, aus dem Sommer 2008 liest kommt schon nicht umhin zu schmunzeln. Zitat: „Die zweite Auflage des Buches von Walter Klug fällt in eine Phase, in welcher die offenen Immobilienfonds - nach einer Reihe schwieriger Jahre – ein glänzendes Comeback hingelegt haben. Der Erfahrungsgewinn, der aus einer erfolgreich durchstandenen Markt- und Liquiditätskrise resultiert, kann kaum überschätzt werden – und die Zukunftsaussichten sind besser denn je zuvor“. Wenige Wochen später mussten gleich elf Immobilienfonds die Rücknahme ihrer Anteile aussetzen und fast ein Jahr später musste der dem Wirkungskreis des Autors zuzurechnende Morgan Stanley P2 Value seinen Anteilspreis nach Wertberichtigungen um rund 14% absenken. Der Untertitel des Buches, „Zeit für stabile Werte“, wird manchem Anteilsinhaber des Morgan Stanley Fonds vor diesem Hintergrund etwas zynisch anmuten.

Nichts desto trotz hat der Autor Walter Klug mit „offene Immobilienfonds“ ein Standardwerk geschaffen, das die Thematik umfassend und ausführlich abdeckt. Sein Erfahrungsschatz, der auf einer 30-jährigen Tätigkeit in der Immobilienbranche beruht, erlaubt ihm nicht nur die Darstellung der theoretischen Grundlagen, sondern auch deren Einordnung in den praktischen Zusammenhang. Klug war  zehn Jahre Vorstandsmitglied der Deutsche Bank Bauspar AG, fünf Jahre Geschäftsführer der DB Real Estate war und ist heute Geschäftsführer der Morgan Stanley Real Estate Invetsment GmbH. Er stellt die unterschiedlichen Herangehensweisen an Immobilieninvestments in Form von offenen und geschlossenen Fonds, sowie über Immobilienaktien dar, stellt deren Unterschiede heraus und wägt Vor- und Nachteile ab. Er erklärt und untersucht die rechtlichen Rahmenbedingungen, Portfoliostrategien und Bewertungsmethoden und bietet darüber hinaus ein Kompendium an Gesetzestexten und Vertragsbedingungen, die dem Themenkreis zuzuordnen sind. Das Buch richtet sich nach unserer Einschätzung weniger an den interessierten Laien, als vielmehr an jeden Berater, der Immobilieninvestments gleich welcher Art empfiehlt und sich tiefer in die Materie einarbeiten möchte.  „Offene Immobilienfonds“ hat im wahrsten Sinne des Wortes Sach- und Lehrbuchcharakter und ist für den Nachttisch definitiv zu anspruchsvolle Kost.

Bewertet mit 3 von 5 Sternen ***

Rezensiert von Björn Drescher